Von Fashion-Geisterfahrern und GNTM-Talenten

Samstag, Juli 15, 2017



Nippelgate auf dem Laufsteg, Telefonstreiche einer deutschen Designerin und die plötzliche Begeisterung von Michael Michalsky für das Rauten-Muster. Ein Rückblick auf die Sommer-Fashion-Week in Berlin.

Während in Hamburg mit 300-Euro-Thomas Sabo-Halstüchern vermummte Wohlstands-Gelangweilte Rewe-Supermärkte zerlegen, zerlegt 90-ICE-Minuten weiter in Berlin eine in Philipp Plein gehüllte Clique Halbstarker die Fashion Week. Sehe ich von oben bis unten in Plein gehüllte Typen, muss ich immer automatisch an Durchsagen wie "Achtung, Geisterfahrer auf der A7!" im Autoradio denken. Da sitzen sie nun, die Fashion-Geisterfahrer. Nur eine Reihe hinter mir. Vermutlich, weil ihr Cousin eine dieser Berliner PR-Agenturen ist, die nur aus einem tätowierten Hipster, einem Laptop und einem Soja-Macchiato im St. Oberholz bestehen, und ihnen ein Besucherticket für die Fashion Week organisiert hat.

Gemeinsam warten wir auf die neue Kollektion von Raquel Hladky, die sie bis vor wenigen Minuten noch für einen ungarischen Fußballprofi gehalten hatten. Kaum sind erste Models auf dem Catwalk, jubilieren sie: "Geil, die trägt keine Unterwäsche!"


Fotocredits: © Sören Stache/DPA

0 Kommentare

Das könnte Dir auch gefallen