Die Liga als Laufsteg

Samstag, Juli 01, 2017


Jérôme Boateng und Pierre-Emerick Aubameyang sind die Karl Lagerfelds der Bundesliga. So filigran, wie sie oftmals auf dem Feld kombinieren, so kompromisslos kombinieren sie ihre Kleidung. Eine Ode an den Endgegner der neuen Fußballer-Generation: Den guten Mode-Stil.

Das Lieblingshobby von Fußballstars ist offensichtlich, sich bei jeder Gelegenheit und insbesondere mit jedem Instagram-Bild in exaltierten Klamotten dem Gespött der Öffentlichkeit preis zu geben. Sie investieren ihre Millionen am liebsten in überteuerte Designer-Mode, durch die sie sich mit einem erstaunlichen Talent für nicht zusammenpassende Kombinationen und übertriebenem Farb- und Bling-Bling-Faktor stets zielgenau ins Fashion-Abseits stellen. Die Evolution von den bodenständigen "11 Freunde müsst Ihr sein"-Zeiten, als es noch als exotisch galt, wenn ein Nationalspieler mal eine bunte Krawatte trug, zu den androgynen Boygroup-Klonen von heute ist unaufhaltsam.

Alle Wege führen nach Jérôme

Fasziniert von der überraschenden Feststellung, dass Fashion-Models heutzutage deutlich mehr von Fußball verstehen, als umgekehrt Fußball-Profis von Mode, blieb mir keine Wahl.

Fotocredits: © picture alliance

0 Kommentare

Das könnte Dir auch gefallen