Es gibt Menschen, die hinterlassen ein Licht, wenn sie gehen müssen

Donnerstag, Juli 14, 2016

Die erste Hälfte der 2000er Jahre in Hamburg müssen eine wilde Party gewesen sein. Ich war noch zu jung, um bei den richtig guten dabei gewesen sein zu dürfen, aber ich hatte eine ältere Schwester und ihre Freundinnen, die jedes Wochenende von grandiosen Nächten im Bunker, im Valentinos, der China Lounge oder im Wollenberg schwärmten. Lange, bevor ich 16 wurde und hätte mitfeiern dürfen, wurden diese Läden dann entweder von Pinneberger Vorstädtern, neureichen Pseudo-Schnöseln und Touristen kontaminiert oder komplett geschlossen.

Ich erinnere mich aber noch gut an diese Jahre, als ich Flyer der "Hamburger Modelnacht", "Amica Scene Seen Party" oder "Sylter Nächten" bei meiner älteren Schwester fand und mir das Hamburger Nachtleben als die größte Freiheit und das wildeste Abenteuer vorstellte, das man erleben konnte.

Follow my blog with Bloglovin

Fotocredits: © Jörg Carstensen/DPA/stern.de

0 Kommentare

Das könnte Dir auch gefallen